• Alarm
  • Brand
  • Video
  • EPS Vertriebs GmbH  ·  Tel.: +49 (0) 2507 98750 - 0

KFW-Förderung – doppelter Anreiz für private Haushalte

Eine Umfrage des GdV zeigt, dass die Angst vor einem Einbruch hoch ist. Fast 80 Prozent meinen, dass das Risiko, generell Opfer eines Einbruchs zu werden, in den letzten fünf Jahren gestiegen ist. Etwa jeder Dritte gibt an, persönlich große Angst vor einem Einbruch zu haben (35 %). 

Mit dem KFW- Förderprogramm unterstützt die Bundesregierung die Prävention privater Haushalte vor den Gefahren von Einbrüchen und Überfällen. Eine Investition in den Einbruchschutz zahlt sich daher doppelt aus. Persönlich durch mehr Sicherheit, aber auch finanziell.

Wie hoch ist der Förderbetrag?

Die KFW-Zuschussbeträge wurden optimiert, sodass Verbraucher bereits ab 1.000,00 Euro Investitionssumme einen Zuschuss von 20 % erhalten. Ab jedem weiteren Euro 10 %. Der max. Zuschuss beträgt 1.600,00 Euro.

Dabei gibt es klare Vorgaben, welche Systeme förderwürdig sind und welche Qualifikation die Installationspartner haben müssen.

Welche Alarmanlagen werden gefördert?

Staatlich gefördert werden Alarmanlagen mit einem entsprechenden Sicherheitsstandard und einer Zertifizierung nach der EN 50131 Sicherheitsgrad 2 und höher. Alle Jablotron Produkte und Zentralen sind KFW förderwürdig. Das Jablotron JA 100 / JA 100 +  System ist zugelassen und zertifiziert nach EN 50131 Sicherheitsklasse SG II. 

Das Alarmsystem JABLOTRON 100+ bietet eine breite Palette an Sicherheitsoptionen sowie intelligente Funktionen. Dank der intuitiven Steuerung und der Kopplung an das mobile Gerät ist das Alarmsystem eine beliebte Lösung für die Sicherung von Familienhäusern, Wohnungen und Büros. Das System kann mit Komponenten erweitert werden, die als drahtlose oder Kabelversionen verfügbar sind, was die Installation in Innenräumen vereinfacht und gleichzeitig die Kosten gering hält.  Das System JABLOTRON 100+ verfügt je nach Bedarf über bis zu 230 drahtlose oder Buszonen für die Zuordnung von Meldern, Tastaturen, Sirenen und anderen Geräten. Dabei kann das System in 15 Bereiche unterteilt werden und bis zu 600 Benutzercodes und 128 programmierbare Ausgänge verwendet werden.

Welche Anforderungen an den Installateur / Errichter gibt es?

Die Alarmanlage muss von einer qualifizierten Fachfirma installiert werden. EPS führt seit vielen Jahren sehr erfolgreich Schulungen für Kunden und Partner durch. EPS Kunden und Partner, die an den entsprechenden Schulungen teilgenommen haben, können mit dem Schulungszertifikat die von der KfW geforderte Fachkompetenz nachweisen.

Die Förderrichtlinien und die Anträge finden Sie hier:
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Pressematerial/Themen-kompakt/Einbruchschutz/

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

chatImage
eps Vertriebs GmbH
- Techniker Chat -
jetzt auch über WhatsApp direkt von der Baustelle
- Techniker Chat -
technische Frage? Wir helfen!
Wir sind Werktags ab 7:45 wieder für Sie erreichbar.
whatspp icon whatspp icon